Book Review #16 – Me Before You

Title: Me Before You | Ein ganzes halbes Jahr
Author | Autor: Jojo Moyes
Info: 400 pages – Romantic contemporary Fiction – Penguin Books | 544 Seiten – Romantische, Zeitgenössische Fiktion – Rowohlt
Read from June 15th 2016 to June 23rd 2016. | Gelesen vom 15. Juni 2016 bis zum 23. Juni 2016.

15064201_10207848961890606_633361974_o

Plot:

Louisa is an ordinary girl, still living at home, standing back behind her little sister, having a steady relationship and has an extraordinary way of dressing up. Somehow she finds herself in a new job, where she has to take care of Will, who is bound to a wheelchair after an accident. Louisa makes it part of her work to give him a life of more fun – but Will has complete different plans for his life.

Luisa ist ein einfaches Mädchen, die noch Zuhause lebt, hinter ihrer kleinen Schwester zurückstehen muss, die eine stabile Beziehung hat und einer außergewöhnlicher Art sich zu kleiden. Irgendwie findet sie sich in einem neuen Job, wo sie sich um Will kümmern muss, der nach einem Unfall an den Rollstuhl gekettet ist. Luisa macht es zum Teil ihrer Arbeit, ihm mehr Spaß in sein Leben zu bringen – aber Will hat komplett andere Pläne für sein Leben.

15051918_10207848961010584_1126589072_o

My Thoughts | Meine Gedanken:

When I heard a movie was planned for this book and which actors would be in it – I wanted to read it. My Mama has a Jojo Moyes book but she never really got into it, neither did I, so I kind of never planned on reading a book by her. But now I really got interested in this book, not just because of the movie, but also because I now heard a lot good about it. And also my Mama wanted to read it now, that she saw the first trailer – so when we saw it in the store, she bought it for both of us (thought she no longer plans on reading it, but more to that later). So I started reading this book and it was fun from the beginning, of course it also has sad parts, but it’s with easiness and smile that I didn’t thought much about the sad parts. Well, now comes the big but – while the story unfolded and developed and I got to know more about the characters, I knew how the book would end. For me it was very obvious, so it also wasn’t sad for me. The other thing was, that it felt wrong and weird for me. I’m sure this all wanted to show something (and I know what, but I don’t want to give any Spoilers), but – I don’t know how to put it into words – this end didn’t fit at all for me. And this is the reason why my Mama no longer wants to read it. She asked me about it, when I finished the book and then she decided this is not a book for her. And yes, it was good written and had very well worked out characters – but it’s also not a book for me.

Als ich gehört habe, dass ein Film zum Buch geplant war und welche Schauspieler dabei sind – wollte ich es lesen. Meine Mama hat ein Jojo Moyes Buch, aber sie ist nie wirklich rein gekommen, ich auch nicht, deswegen habe ich nie wirklich geplant, eines ihrer Bücher zu lesen. Aber jetzt bin ich doch neugierig geworden, nicht nur wegen dem Film, aber auch weil ich jetzt vieles gutes darüber gehört habe. Und auch meine Mama wollte es jetzt lesen, nachdem sie den ersten Trailer gesehen hat – als wir es also im Laden gesehen haben, hat sie es für uns gekauft (wobei sie es mittlerweile nicht mehr lesen möchte, aber dazu später mehr). Also habe ich angefangen das Buch zu lesen und es hat von Anfang an Spaß gemacht, natürlich hat es auch traurige stellen, mit einer Leichtigkeit und einem Lächeln, dass ich nur wenig über diese traurigen Stellen nachgedacht habe. Na ja, jetzt zum großen Aber – während die Geschichte sich entwickelt und verändert hat und ich die Charaktere mehr kennengelernt habe, wusste ich, wie das Buch enden würde. Für mich war es sehr offensichtlich, also war es nicht traurig für mich. Die andere Sache war, dass es sich falsch und komisch für mich angefühlt hat. Ich weiß, dass all das etwas aufzeigen sollte (und ich weiß was, aber ich möchte keine Spoiler gebe), aber – ich weiß nicht, wie ich es sagen soll – dieses Ende hat für mich gar nicht gepasst. Und das ist der Grund, warum meine Mama es nicht mehr lesen will. Sie hat mich danach gefragt, als ich das Buch beendet hatte und entschieden, dass das kein Buch für sie ist. Und ja, es war gut geschrieben und hatte sehr gut ausgearbeitete Charaktere – aber es war auch kein Buch für mich.

15064939_10207848960690576_878186986_o

Minus-Points:
The ending disappointed me. | Das Ende hat mich enttäuscht.
It just not my kind of book. | Es ist einfach nicht meine Art von Buch.
Plus-Points:
+It’s well written. | Es ist gut geschrieben.
+Great worked out characters. | Gut ausgearbeitete Charaktere.
+It concentrates on a topic that usually doesn’t get approached. | Es konzentriert sich auf ein Thema, dass nicht oft aufgegriffen wird.

15060237_10207848961570598_1837904735_o

Favorite Quote | Lieblingszitat:
[Translated by me] There are normal times and those in which hours don’t count. Then time stops and slips out if your hands, and life – real life – seems to have withdrawn. | Es gibt normale Zeiten und solche, in denen die Stunden nicht zählen. Dann bleibt die Zeit stehen und entgleitet einem, und das Leben – das richtige Leben – scheint sich zurückgezogen zu haben.

Rating: 4 stars – ★★★★

15060439_10207848961090586_752003887_o

Advertisements

One thought on “Book Review #16 – Me Before You

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s