Events #3 – Comic Con Germany: Part 2 – Meeting Bob Morley

Hello, my cute Nerds!

So this post will not completely be about meeting Bob. It will also be about my experience of my first ever photo session at a convention. Well, it’s my first convention so, it’s obviously also my first photo session…

Also, dieser Post wird nicht komplett darüber sein, wie es war, Bob zu treffen. Es geht auch im die Erfahrung meiner ersten Fotosession bei einer Con. Na ja, es ist meine erste Convention, es ist also klar, dass es auch meine erste Fotosession war.

First of all, for all of you who don’t know who Bob Morley is (aka my Mama, who thought I said Bob Marley and was all confused). He is an Australian actor born in 1984 (see, Mama, just a year older than your oldest child – not mid-40!) and already acted in school. He studied engineering, but dropped out to start his acting career. His first big role was in the Australian soap “Home and Away”, where he played the role of Drew Curtis for three years and won an award for it. In 2013 he then landed the role of Bellamy Blake in The 100 – and since then he is known internationally for his amazing acting.

Erst einmal, für alle von euch, die nicht wissen, wer Bob Morley ist (aka meine Mama, die dachte, ich hätte Bob Marley gesagt und war total verwirrt). Er ist ein australischer Schauspieler, der 1984 geboren wurde (siehst du, Mama, nur ein Jahr älter, als dein ältestes Kind – und nicht Mitte 40!) und hat bereits in der Schule geschauspielert. Er hat Technik studiert, hat aber abgebrochen um seine Schauspielkariere zu starten. Seine erste große Rolle hatte er in der australischen Soap „Home and Away“, in der er die Rolle des Drew Curtis für drei Jahre hatte und einen Preis dafür gewann. 2013 hat er die Rolle des Bellamy Blake in The 100 bekomme – und seitdem ist er weltweit für sein gutes Schauspiel bekannt.

And, Mama, you could watch The 100 with me, then you would know that, too. Really, I would watch all those episodes just for you…

Und, Mama, du könntest The 100 mit mir gucken, dann wüsstest du das auch. Wirklich, ich würde alle Folgen nur für dich gucken…

Now on to the actual photo session. It took me a little time to find the place where it was set. Signs would have been nice – you know, for the people who can’t read maps. I obviously can read maps, I was just confused because of all the people.

Jetzt zur eigentlichen Fotosession. Ich habe ein bisschen gebraucht, bis ich den Ort gefunden habe, wo es stattgefunden hat. Schilder wären nett gewesen – ihr wisst schon, für Leute, die keine Karten lesen können. Ich kann natürlich Karten lesen, ich war nur wegen den vielen Menschen verwirrt.

I got there and wanted to buy a ticket but got told, you can just get the tickets half hour before the actual session, so I walked around a little more and when I got back there was a pretty long queue! But it was okay to wait for me and when they started to sell the tickets it actually went pretty fast.

Ich kam dort an und wollte mein Ticket kaufen, man hat mir dann aber gesagt, dass man die erst eine halbe Stunde vor der eigentlichen Session bekommt, also bin ich noch ein bisschen rum gelaufen und als ich zurück gekommen bin, war da eine ziemlich lange Schlange! Aber es war okay für mich zu warten und als sie angefangen haben, die Karten zu verkaufen, ging es ziemlich schnell voran.

So with every step I made I got more nervous. I didn’t really had any idea what was ahead of me. Sure, I have friends who have been to conventions and told me about it, but it’s always different to discover it yourself.

Ich wurde also mit jedem Schritt nervöser. Ich hatte einfach keine Idee was auf mich zukam. Sicher, ich habe Freunde, die schon bei Cons waren und mir davon erzählt haben, aber es ist immer anders wenn man es selbst erlebt.

Soon signs told you that no photos or videos where allowed from this point on. Just the first five people in the queue could actually see where Bob was placed but there was this huge man who told you when it was your turn who blocked the view. You had to put your things on a table and then there was a “very nice” woman who told you that it’s not allowed to hug him or shake his hand! Okay, I can understand that he can’t do that so everyone, but it was possible to be a little nicer.

Bald haben Schilder mitgeteilt, dass von dort an keine Fotos und Videos erlaubt sind. Nur die ersten fünf Personen in der Reihe konnten sehen, wo Bob steht und da war dieser riesen Mann, der einem gesagt hat, wenn man dran war, und der hat den Blick versperrt. Man musste seine Sachen auf einem Tisch ablegen und dann war da diese „wirklich nette“ Frau die allen mitgeteilt hat, dass weder umarmen noch Hände schütteln erlaubt ist! Okay, ich verstehe, dass er das nicht bei jedem tun kann, aber es ist möglich, dass netter zu sagen.

Then there was this huge man who kind of pushed you in position and then pushed you away from Bob again, after the photo was taken. To be honest, it was a little frightening. If Bob wouldn’t have been so nice I probably would have cried. Because that’s what you think in that moment: That he doesn’t want to do that at all.

Dann war da der riesen Mann der alle auf ihre Position geschubst hat und dann wieder weg von Bob, als das Foto aufgenommen war. Um ehrlich zu sein, war es ein bisschen angsteinflößend. Wenn Bob nicht so nett gewesen wäre, hätte ich vermutlich geweint. Denn das denkt man in dem Moment: Dass er überhaupt keinen Bock auf das Ganze hat.

Okay, so let’s talk about Bob now! This is what we said to each other:

Okay, jetzt lasst und über Bob reden! Das ist was wir zueinander gesagt haben:

Me: Hey…
Bob: Hey, nice to meet you.
*photo gets taken*
Me: Thank you so much!
Bob: No, no, thank you!

Ich: Hey…
Bob: Hey, schön dich kennenzulernen.
*Foto wird geschossen*
Ich: Danke vielmals!
Bob: Nein, nein, danke dir!

Yep, that’s all, but – oh god! I nearly fainted. He has such a soft voice and a cute smile. He was very nice. He gave all the fans a great feeling after that getting pushed around.

Jep, das war alles, aber – oh Gott! Ich bin fast in Ohnmacht gefallen. Er hat so eine sanfte Stimme und so ein süßes Lächeln. Er war wirklich nett. Er gab allen Fans ein tolles Gefühl, nachdem man herum geschubst wurde.

I’m not sure if you can really call it meeting him, but whatever it was: It was great! I’m happy I got the chance to experience it. And I really like the photo.

Ich bin mir nicht sicher, ob man es wirklich ein Treffen nennen kann, aber was auch immer es war: Es war toll! Ich bin glücklich, dass ich die Chance hatte, es zu erleben. Und ich mag das Foto wirklich sehr.

13555522_10206767119525223_123195237_o

Love always,

Anni

More Comic Con related posts:

  • Part 1 – (x)
  • Agents of S.H.I.E.L.D. Panel – coming soon
  • The 100 Panel – coming soon

Banner credit: (x)

Advertisements

One thought on “Events #3 – Comic Con Germany: Part 2 – Meeting Bob Morley

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s