Book Review #1 – Me and Earl and the dying Girl

Title: Me and Earl and the dying Girl | Ich und Earl und das Mädchen
Author: Jesse Andrews
Info: 308 pages (movie tie-in edition) – Young Adult Fiction – Allen & Unwin – Turned into a movie in 2015. | 304 Seiten (Buch zum Film) – Fiktion für junge Erwachsene – Heyne Verlag – Verfilmt in 2015.
Read from February 28th 2016 to March 4th 2016. | Gelesen vom 28. Februar 2016 bis zum 4. März 2016.

Andrews, Jesse - Me and Earl and the dying Girl (2)

Plot:

Greg knows how things work at high school. And he has to, because high school sucks – and that’s a universal knowledge. His plan for his senior year: Know everyone as well that they leave you alone but not as well that you are friends. Actually, he has just one friend and that’s Earl. Together they make some insane movies and eat lunch in the office of a teacher. But Greg’s plan for senior year does only work out for the first eight hours of it. Then his mother tells him Rachel – an old friend of Greg’s he hasn’t spoken to in years – has cancer and forces him to spend time with her. That turns his life upside down – but it’s not a cancer-love story, like Greg likes to point out.

Greg weiß, wie die Dinge in der High School laufen. Und das muss er, denn High School ist scheiße – und das ist weltweit bekannt. Sein Plan für das Abschlussjahr: Kenne all so weit, dass sie dich in Ruhe lassen, aber nicht so gut, dass ihr Freunde seid. Eigentlich hat er nur einen Freund und das ist Earl. Zusammen machen sie verrückte Filme und essen Mittag im Büro eines Lehrers. Aber Gregs Plan für das Abschlussjahr funktioniert nur in den ersten acht Stunden. Dann sagt seine Mutter ihm, dass Rachel – eine alte Freundin von Greg, mit der er schon seit Jahren nicht mehr gesprochen hat – Krebs hat und zwingt ihn mit ihr Zeit zu verbringen. Das stellt sein Leben auf den Kopf – aber es ist keine Krebs-Liebes Geschichte, wie Greg gerne betont.

My Thoughts:

I’m torn between what to think of the book. On one hand I think it’s really great – the idea of the story is new and the way it is written something very different, but also something you need to get used to. Greg tells the story and he does often with humor but sometimes a bit depressing. It actually isn’t a typical cancer-lover story, which is good, but Greg sometimes acts a bit too cold and although Earl points it out to him once it does not really feel as anything would change. I like that the story is partly written as a script and that the chapters are not too long. It is not complicated written, so you don’t have to think too much while reading and finish it fairly quickly. It’s not absolutely captivating, but you still want to know what happens next. On the whole, the story is great elaborated, as well as the characters, but the end I personally don’t like very much. Note to the German title: In German the book only is called “Me and Earl and the Girl” and I think that was a big mistake. The English title implies the end of the book and I think that’s important, because otherwise you are even more disappointed by the end – if you except big grieving scenes, you won’t find them.

Ich bin hin und her gerissen, was ich über das Buch denken soll. Auf der einen Seite finde ich es wirklich toll – die Idee der Story ist neu und die Art wie es geschrieben ist, einmal etwas ganz anders, aber auch gewöhnungsbedürftig. Greg erzählt die Geschichte und das tut er oft mit Witz, manchmal aber auch etwas deprimierend. Es ist tatsächlich keine typische Krebs-Liebes Geschichte und das ist gut, aber Greg wirkt doch manchmal etwas zu kalt und auch wenn Earl in irgendwann darauf hinweist, kommt es einem nicht unbedingt so vor, als würde es etwas ändern. Ich mag, dass die Geschichte teilweise wie ein Drehbuch geschrieben ist und dass die Kapitel nicht zu lang sind. Es ist nicht kompliziert geschrieben, weswegen man nicht zu viel nachdenken muss beim Lesen und recht schnell fertig wird. Es ist nicht unbedingt fesselnd, aber schon so, dass man wissen möchte, was als nächstes passiert. Im Großen und Ganzen ist die Story toll ausgearbeitet, genauso wie die Charaktere, aber das Ende hat mir persönlich nicht sehr gefallen. Anmerkung zum deutschen Titel: Im deutschen heißt das Buch nur „Ich und Earl und das Mädchen“ und das finde ich, war eine große Fehlentscheidung. Der englische Titel impliziert das Ende des Buches und ich finde das ich wichtig, weil man sonst umso mehr vom Ende enttäuscht wird – wer große Trauerszenen erwartet, wird diese nicht finden.

Minus-Points:
That you don’t really get to know any of the characters except of Greg, Earl and Rachel. | Das man außer Greg, Earl und Rachel keine anderen Charaktere wirklich kennenlernt.
The End isn’t emotional enough and a little cut off. | Das Ende ist nicht emotional genug und ein wenig abgehackt.
Plus-Points:
+ That it’s not a typical cancer story. | Das es keine typische Krebs-Geschichte ist.
+ The scenes that are written as a script.|Die als Drehbuch geschriebenen Szenen.
+ How well you can see Greg’s feelings, also between the lines. | Wie gut Gregs Gefühle, auch zwischen den Zeilen, vermittelt werden.

Andrews, Jesse - Me and Earl and the dying Girl (3)

Favorite Quote: That is why fiction sucks. None of that happened. Instead, pretty much everything happened that I was afraid of, except worse. | Deshalb ist Fiktion scheiße. Nichts davon ist passiert. Stattdessen ist praktisch alles passiert, wovor ich Angst hatte, nur noch schlimmer. [Von mir übersetzt.]
Favorite Characters: I didn’t really have a big feeling about any of the characters. | Ich habe mich leider mit fast keinem Charakter sehr anfreunden können.

Rating: 3,5 Stars – ★★★★
Last Words: My rating could have been worse, but I saw a lot of people having mixed feelings about it, so my expectation wasn’t high. I still enjoyed reading it and would recommend it to you (if you like books like that)! | Meine Bewertung hätte schlechter sein können, aber ich habe gesehen, dass viele gemischte Gefühle darüber haben, daher war meine Erwartung nicht sehr groß. Trotzdem hatte ich Spaß es zu lesen und kann es nur weiter empfehlen (wenn du Bücher wie dieses magst)!

This Review is also up on my Goodreads!

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s