Writing #1 – My writing year 2015

Hello, my lovely book-nerds!

Oh dear! What was 2015 a year for me when it came to writing!

Oh je! Was war 2015 ein Jahr für mich, wenn es zum Schreiben kam!

That sounds a bit as if it wouldn’t have been good, but I guess I’m just still a bit baffled about how much I’ve written. Mainly, I suspect that it was because my life last year was sometimes a bit urg – how everyone feels from now and then. And when I feel like that then I basically write a lot more and also better.

Das klingt jetzt ein bisschen, als wäre es nicht gut gewesen, aber ich glaube, ich bin einfach immer noch ein bisschen baff darüber, wie viel ich geschrieben habe. Hauptsächlich vermute ich, dass es daran lag, dass mein Leben im letzten Jahr teilweise ein bisschen urg war – wie es jedem eben manchmal so geht. Und wenn es mir so geht, dann schreibe ich grundsätzlich um einiges mehr und auch besser.

Probably sounds crazy: You feel terrible and you write your best? Even joyous scenes? Yes, that’s how it is. If you feel bad, then you are full of emotions and need to let it out, and in my case I do it with writing. So I can feel completely like sh** but write the happiest and funniest scenes on one hand and on the other those which make my friends cry (I believe they love and hate me at the same time for it).

Wahrscheinlich klingt das verrückt: Dir geht es zum kotzen und du schreibst am aller besten? Sogar freudige Szenen? Ja, so ist es nun einmal. Wenn es einem schlecht geht, dann steckt man voller Gefühle und die müssen raus gelassen werden und in meinem Fall tue ich das mit dem Schreiben. Mir kann es also richtig schei** gehen, aber ich schreibe die glücklichsten und lustigsten Szenen auf der einen Seite und auf der anderen die, die meine Freundinnen zum Weinen bringen (ich glaube dafür lieben und hassen sie mich zugleich).

But there is another reason why it went so well and that other reason has two names: Meriem and Nicole. The first is my Parabatai and the other my Moon Pie (you will soon find out that I love to give my friends nickname – I think they also hate and love me at the same time for this). And why are the two the reason? They are my two best readers – and almost my only.

Es gibt aber noch einen anderen Grund, warum es so gut geklappt hat und dieser andere Grund hat zwei Namen: Meriem und Nicole. Die erste ist mein Parabatai und die andere mein Moon Pie (ihr werdet bald noch feststellen, dass ich es Liebe meinen Freunden Spitznamen zu geben – ich glaube auch dafür hassen und lieben sie mich zugleich). Und warum sind die beiden der Grund? Sie sind meine beiden besten Leser – und fast meine einzigen.

Before I had know the two I’ve mostly written for myself, much also for practice. Which is also important, but now I have the two and you can hardly have better test readers! Meriem always knows how to give the right criticism and asks the right questions (and I mean here, too, how a character takes his coffee!) and Nicole is great at fangirling about my stories.

Als ich die beiden noch nicht kannte, habe ich hauptsächlich für mich geschrieben, viel auch zum üben. Was natürlich auch wichtig ist, aber jetzt habe ich die beiden und man kann kaum bessere Testleser haben! Meriem weiß immer die richtige Kritik anzubringen und stellt die richtigen Fragen (und ich meine hier auch, wie ein Charakter seinen Kaffee trinkt!) und Nicole ist gut darin über meine Geschichten zu fangirlen.

With the reactions the two give me for new chapters that I’ve written and support me with ideas for my inspirations, they have inspired me to write. Very inspired! Sometimes I wrote several chapters a day and rarely a day has passed at which I didn’t at least wrote a few sentences – and so it came that I completely written and ended several books in the last year, plus one or another short story.

Mit den Reaktionen, die die beiden mir auf neue Kapitel geben, die ich geschrieben habe, und mich mit Ideen bei meinen Inspirationen unterstützen, haben sie mich angespornt zu schreiben. Sehr angespornt! Teilweise habe ich mehrere Kapitel am Tag geschrieben und selten ist ein Tag vergangen, an dem ich nicht zumindest ein paar Sätze geschrieben habe – und so ist es gekommen, dass ich im letzten Jahr mehrere Bücher komplett geschrieben oder beendet habe, dazu noch die ein oder andere Kurzgeschichte.

2016-02-28 13.55.05

Here I want to briefly send a huge greeting to my best friend aka Meriem. Because she is (almost) always my first reader and her criticism never hurts, because she knows how to express it in nice words. In addition, it is good to hear how she fell in love with characters created by me and the theories which she has, how it could go on. And it does, of course, always feel good to hear when she tells me that I have talent and gives me courage to keep working and to never give up my dream. What I’m saying is: I am so incredibly proud to call her my best friend.

Hier möchte ich kurz einen riesen großen Gruß an meine beste Freundin aka Meriem senden. Den sie ist (fast) immer meine erste Leserin und ihre Kritik tut niemals weh, weil sie sie in netten Worten auszudrücken weiß. Zudem tut es gut zu hören, wie sehr sie sich in von mir geschaffene Charaktere verliebt und die Theorien die sie aufstellt, wie es weiter gehen könnte. Und es tut natürlich immer gut zu hören, wenn sie mir sagt, dass ich Talent habe und mir Mut macht, weiter daran zu arbeiten und meinen Traum nie aufzugeben. Was ich sagen will ist: Ich bin so wahnsinnig stolz, sie meine beste Freundin nennen zu dürfen.

And hey! My English skills I have therefore also in the last year quite improved! After all, I communicate with my best friend in English (together we speak four languages, but only one common) and so I have always translated what I wrote for her. Pro-tip: Find friends who don’t speak your language and you learned a new one jiffy!

Und hey! Meine Englisch-Kenntnisse habe ich somit auch im letzten Jahr ziemlich verbessert! Immerhin kommunizieren ich und meine beste Freundin nur in Englisch (zusammen sprechen wir immerhin vier Sprachen, aber nur eine gemeinsam) und somit muss ich immer übersetzten, was ich für sie schreibe. Pro-Tipp: Schafft euch Freunde an, die eure Sprache nicht sprechen und ihr habt ruck-zuck eine Neue gelernt!

Now I made you (hopefully) a bit curious about how much I have actually written in 2015. And yes, I’m that kind of person who always writes down how many words I’ve wrote in one day and then calculate how much in a month and then how much in a year. I like to have an overview.

Jetzt habe ich euch (hoffentlich) ein bisschen neugierig darauf gemacht, wie viel ich denn nun im Jahr 2015 eigentlich geschrieben habe. Und ja, ich bin so ein Mensch, die sich immer aufschreibt, wie viele Wörter sie an einem Tag geschrieben hat und rechnet sich dann aus wie viele in einem Monat und dann wie viele in einem Jahr. Ich hab gern einen Überblick.

So here is | Also, hier ist:

My writing-statistic 2015 | Meine Schreib-Statistik 2015

Worst writing-month | Schlechtester Schreib-Monat: March (2.452 Words)

Best writing-month | Bester Schreib-Monat: July (44.779 Words)

Completely written words | Geschriebene Wörter insgesamt: 257.515 Words (21.462,58 words per month in average)

2016-02-28 13.43.28

I have written on a total of 7 books and 4 short stories. Of the 7 books I have continued 2 from the previous year and finished both in 2015. The other 5 I all started in 2015 and also completely written 3 of them this year (one is more a novella). So I took 2 started into the new year, though I’ve just written 2k words in one and probably won’t continue it in the near future – and the other one I’ve already finished in 2016!

Geschrieben habe ich insgesamt an 7 Büchern und 4 Kurzgeschichten. Von den 7 Büchern habe ich 2 aus dem vorherigen Jahr fortgesetzt und auch beide in 2015 beendet. Die anderen 5 habe ich alle 2015 begonnen und davon auch 3 komplett in diesem Jahr geschrieben (eines ist eher als Novelle zu zählen). Ich habe also 2 angefangene mit ins neue Jahr genommen, wobei ich bei der einen nur ein 2k Wörter geschrieben habe und diese vermutlich nicht in näherer Zukunft fortsetzten werden – und das andere habe ich mittlerweile in 2016 beendet!

Three of the four short stories I’ve completely written in 2015. How you write short stories: You get the idea, and then write it in a day or two. The fourth is a different story: I’ve already started it Christmas 2014, but never completed – so I wanted to finish it last Christmas (it’s a Christmas short), but somehow I also didn’t found an end there. But for Christmas in 2016 I have a really good feeling!

Drei der vier Kurzgeschichten habe komplett in 2015 geschrieben. Wie man Kurzgeschichten eben so schreibt: Man bekommt die Idee und dann schreibt man es in ein oder zwei Tagen. Die vierte ist eine andere Geschichte: Die habe ich nämlich schon Weihnachten 2014 angefangen, aber nie fertig gestellt – also wollte ich das letztes Weihnachten machen (es ist eine Weihnachtsgeschichte), aber irgendwie bin ich dabei auch nicht zu einem Ende gekommen. Für Weihnachten 2016 habe ich dann aber ein wirklich gutes Gefühl!

So it really was pretty much what I have typed. Do you also always write down how much you’ve written or am I the only one? If yes, how much have you written in the last year?

Es war also wirklich ziemlich viel was ich da so vor mich hin getippt habe. Schreibt ihr euch eigentlich auch immer auf, wie viel ihr schreibt oder bin ich da die Einzige? Wenn ja, wie viel habt ihr denn so im letzten Jahr geschrieben?

2016-02-28 13.55.54

I had of course much more ideas than I could ever write, so my ideas books are nearly full – it’s the year 2016: Why does no one actually has invented something that automatically writes down complete stories out of your head? Well, perhaps it still comes. Although I personally feel the tip noise as relaxing and then I would miss it.

Ideen hatte ich natürlich noch viel mehr, als ich überhaupt schreiben konnte, deswegen laufen meine Ideen Bücher auch bald über – es ist das Jahr 2016: Warum hat eigentlich noch niemand was erfunden, dass die kompletten Geschichten aus dem Kopf heraus automatisch aufschreibt? Na, vielleicht kommt es ja noch. Wobei ich das Tippgeräusch persönlich als entspannend empfinde und das würde mir dann schon fehlen.

I hope you’re all having a great week.

Ich hoffe, ihr habt alle eine wunderschöne Woche.

Love always,

Anni

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s